Selbstfahrt von Zhangmu(China-Nepal Pass) nach Mohan(China-Laos Pass)-35Tage

Tag 01 Nepal/Zhangmu 30km, 2400m
Vormittags Einreise durch Nepal-China Freundschaft Brücke nach Zhangmu.Alle Formalitäten erledigen und nachmittags beantragen Sie in Zhangmu spezielles Permit für EBC.

Tag 02 Zhangmu-Nielamu-Shegar 210km, 4200m
Fahrt via Nyalam nach Shegar.Unterwegs erleben Sie giandiose Bergschaft von Xixiabangma(8012M).

Tag 03 Shegar-EBC-Tingri 360km, 4200m
Fahrt zum Rongbuk Kloster und besuchen Sie Everest Base Camp.Mit der Höhe 5100 Meter ist das Kloster am höchsten auf der Erde. Von dort erhalten Sie einen tollen Blick auf Mt. Everest. Mt. Everest, heisst Mount Qomolangma in der tibetischen Sprache, ist der höchste Gipfel der Erde und wahrscheinlich die begehrtesten Berg in den Augen abenteuerlichen Reisenden. Reise zum Mt. Everest Base Camp ist eine sowohl physische als auch psychologische Herausforderung für Sie, aber es wird definitiv belohnen mit der unvergleichlichen Aussicht - ein Panorama der Himalaya-Gipfel, und nie vergessen, schöne Erinnerungen.Nachmittags Fahrt nach Tingri.

Tag 04 Tingri-Lhatse-Sakya-Shigatse 274km, 3880m
Fahrt via Lhatse nach Sakya.Das Sakya-Kloster ist das Hauptkloster der Sakya-Sekte des tibetischen Buddhismus. „Sakya“ bedeutet im Tibetischen „hellgraue Erde“, weil es sich in der Nähe des Berges Benbori befindet, dessen verwittertes Gestein eine hellgraue Farbe hat.Danach Fahrt nach Shigatse,die zweite größte Stadt Tibets.

Tag 05 Shigatse-Gyantse 93km, 4040m
Morgens besuchen Sie das Taishilunpo Kloster in Shigatse.Tashilhunpo bedeutet auf tibetisch "Glückliches Sumera". Das Kloster ist Sitz der Panchen Lamas und wurde am Berghang gebaut und dort lächelt ein grosssitzden Buddha.Dann besuchen Sie das Shalu Kloster.Das Shalu-Kloster wurde im Jahr 1000 gebaut.Im Shalu-Kloster finden sich ausserdem umfangreiche, zierliche Wandmalereien, die zu den seltenen und wertvollen Kunstwerken Tibets zählen.Danach Fahrt nach Gyantse und besuchen Sie das Pelkhor Chöde und Dzong(Festung von Gyantse).Die ursprünglichen Bauten im Pelkhor Chöde datieren auf das Jahr 1427. Das Kloster ist berühmt für sein Kumbum - der größte Chörten Tibets - der 1440 in Auftrag gegeben wurde. Er hat vier Stockwerke mit 108 Kapellen und über 10.000 Wandbildern. Pelkhor Chöde beherbergte Mönche von drei Richtungen des tibetischen Buddhismus.Das Gyantse Dzong geht auf das 9. Jahrhundert zurück. Im 14. Jahrhundert wurde unweit der Festung das Kloster Pelkhor gebaut.Die Klosterfestung wurde im Jahr 1904 bekannt als Verteidigungsanlage gegen den britischen Angriff im Britischen Tibetfeldzug unter Colonel Sir Francis Younghusband, dessen Belagerung sie nicht standhalten konnte.

Tag 06 Gyantse-Yamdrok See-Lhasa 259km, 3650m
Freuen Sie sich auf eine atemberaubende Bergwelt.Eine lange Fahrt mit mehreren Pässen steht auf dem Programm.Am höchsten Punkt der Fahrt(Karo La Pass auf 5010m) sehen Sie den Gletscher des Noejin Kangsa(7223m).Unterwegs Fotopause am drittgrößten heiligen See-Yamdrok.Kleine Wanderung neben dem See.Ankunft in heiliger Stadt Lhasa.Bummel auf dem Platz vor dem Potala Palast.

Tag 07 Lhasa 3650m
Ganztägige Besichtigungen in Lhasa: Vormittags Potala Palast und nachmittags Jokhang Kloster. Der Potala Palast ist der grandioseste Bau im tibetischen Gebiet und Wahrzeichen der heiligen Stadt Lhasa. Die ehemalige Winterresidenz der Dalai Lamas beherrscht das Stadtbild. Jokhang (erbaut 647) ist der heiligste Tempel in Tibet und das Ziel unzähliger Pilger. Von seinen goldenen Dächern bieten sich grandiose Ausblicke. Anschließend Bummel auf dem Barkhor, ein heiliger Umwandlungsweg, der Jokhang umgibt.Und dann besuchen Sie das Ramoche Kloster in der Nähe.

Tag 08 Lhasa 3650m
Vormittags besuchen Sie zuerst Norbulingka.Norbulingka ist ein Palast und ein Park,der als Sommerresidenz des Dailai Lama diente.Dann besuchen Sie das Drepung Kloster, 8 km nordwestlich von Lhasa. Drepung bedeutet "Reishaufen" nach einem Kloster in Indien und war das Zentrum der Gelbmützensekte (Gelupka-Sekte). Anschließend besichtigen Sie Norbulingka: Die 40 Hektar große "Juwel-Parkanlage" diente von der Mitte des 18. Jhts. als Sommerresidenz der Dalai Lamas. Nachmittags fahren Sie zum Kloster Sera. Sera, der Wildrosenhof, zählt auch zu einem von den sechs Meister-Klöstern der Gelugpa Sekte. Sie haben Gelegenheit, Debatten der Lamas zu erleben. Öffentliche religiöse Debatten gehören zur Ausbildung der Mönche.

Tag 09 Lhasa-Damxung-Namtso 223km, 4500m
Fahrt via Damxung zum Namtso See.Der Nam Tso ist der größte See in Tibet, der höchstgelegene große See der Welt und der zweitgrößte Salzwassersee Chinas.Besuchen Sie die Grotten der Einsiedler von Tashi Dor und die Umgebung des Namtso-Sees.

Tag 10 Namtso-Nagqu-Anduo 363km, 4700m
Fahrt via Nagqu(4500m)nach Anduo.

Tag 11 Anduo-Tuotuohe 279km, 4500m
Fahrt nach Tuotuohe.

Tag 12 Tuotuohe-Golmud 413km, 2819m
Fahrt nach Golmud.

Tag 13 Golmud-Dulan 347km, 3000m
Fahrt nach Dulan.

Tag 14 Dulan-Chaka Salzsee-Koko Nor See 218km, 3200m
Fahrt via Chaka Salzsee zum Koko Nor See.

Tag 15 Koko Nor See-Huangzhong-Xining 132km, 2295m
Fahrt nach Huangzhong.In Huangzhong besuchen das berühmte Kumbum Kloster.Das Kloster ist eines der Hauptklöster der Gelugpa Schule des tibetischen Buddhismus.Das Kloster wurde 1577 auf heiligem Boden erbaut:dem Geburtsort von Tsongkhapa,dem Gründer der Gelugpa Schule.Weitere Fahrt nach Xining.Xining war eine der wichtigen Drehscheiben entlang der nördlichen Seidenstrasse und ist noch immer ein strategisch günstiger Ausgangspunkt. In Xining können Sie den lokalen Shuijing Xiang Markt besuchen.Der größter Markt Xinings erstreckt sich über mehrere Strassen und ist genau der richtige Ort,um sich umzusehen oder einen Happen zu essen.

Tag 16 Xining-Jianzha-Tongren 167km, 2500m
Fahrt via Jianzha nach Tongren.In Jianzha gibt es eine Gelegenheit ,um Bootsfahrt auf Bootsfahrt auf dem Stausee namens Lijiangxia am Gelben Fluss zu machen.Hier können Sie auch Kanbula Nationalen Waldparks mit der Landschaft aus rotem Sanstein und der brühmten Klöster im Namdzog Tal besichitigen.Weitere Fahrt nach Tongren.Tongren ist eine freundliche aber wachsende Klosterstadt mit tibetischen Mönchen und Hui Laden Besitzern.Letztere versogrgen die zahlreichen Klöster des Tals,in denen Erstere leben.Seit mehreren Jahrhunderten werden in den Dörfern vor der Stadt die besten tibetischen Thangkas(heilige Kunst der Tibeter) und bemalte Statuen hergestellt-nach der Stadt wurde sogar ein tibetsicher Kunststil benannt.Heute können Sie sich über zahlreiche tibetische Klöster beispielweise Wutun Kloster besichitigen.Hier darf man Künstlern bei der Arbeit zusehen und vielleicht sogar ein oder zwei Gemälde,frisch von der Staffelei,erwerben.

Tag 17 Tongren-Xiahe 122km, 3000m
Fahrt nach Xiahe.Besuchen Sie das Labrang Kloster.Diese Kloster wurde im Jahr 1709 gegründet.Zu Spitzenzeiten war das Kloster von fast 4000 Mönchen bewohnt.Neben den zahrlreichen Tempelhallen,Residenzen und Mönchsunterkünften ist Labrang auch der Sitz von sechs Klosterschule,an denen esoterischer Buddhismus,Theologie,Medizin,Astrologie und Recht gelehrt werden.

Tag 18 Xiahe-Langmusi 184km, 3200m
Fahrt nach Langmusi an der Grenze Gansu und Sichuan Provinz,Hier ist auch der Grenze von Amdo und Kham Gebiete von tibetischen Gebieten.Besuchen Sie Langmusi Klöster auf beide Seite der Provinzen.

Tag 19 Langmusi-Zöige-Hongyuan 218km, 3500m
Fahrt nach Zöige.Der chinesische Name der Stadt lautet zwar Ruo'ergai,meist aber wird ihr tibetischer Name Zöige benutzt.Am Nordostrand der Stadt steht der Ta Tsa Gompa,ein tibetischer Tempel auf einem hübschen,friedlichen Gelände.Danach Fahrt nach Hongyuan.Diese Route ist eine zunehmende beliebte Route in die Provinz Sichuan.Auch wenn man nicht vorhat,nach Norden über die Gansu Grenze weiterzufahren,bietet diese Gegend Gelegenheit,entlegene tibetische Dörfer und Städte kennenzulernen.

Tag 20 Hongyuan-Wenchuan-Dujiangyan 362km, 800m
Fahrt via Wenchuan nach Dujiangyan.Unterwegs beobachten Sie die Ruine von Großerdbeben am 12.Mai 2008.Ankunft in Dujiangyan.Besuchen Sie die Bewässerungsanlag in Dujiangyan.Dieses Projekt wurde vor 220.B.C gebaut ,Ab 220 B.C funktioniert dises Waaserbauprojekt auch nach dem Grosserdbeben 2008 bis heute.

Tag 21 Dujiangyan-Chengdu 64km, 505m
Fahrt nach Chengdu.In Chengdu besuchen Sie den Tianfu Platz.Eine Mao Statue heisst Sie herzlich willkommen.Dann besuchen Sie den Volkspark.Ein Besuch im Teehaus des Volksparks bietet eine ideale Gelegenheit,den Lebensstil der Chengduer zu kennen.Einladung von Erleben-China Team zum Abendessen.Sichuan Küche ist eine der 4 besten Küchen Chinas.Danach geniessen Sie die Sichuan Oper mit geheimnisvollen Maskenwechseln in Nu.

Tag 22 Chengdu 30km, 505m
Vormittags fahren Sie zur Aufzucht- und Forschungsstation für Pandabären - der idealste Ort für die Besucher aus allen Ländern, um die gefährdeten Pandas in ihrem natürlichen Lebensraum kennenzulernen.Nachmittags Besuch vom daoistischen Tempel Qingyang, dem auf die Tang-Zeit (618-907) zurueckgeht. Die heutigen Gebaeude stammen aus der Qing-Zeit (1644-1911). Sehenswert ist der Pavlillon der acht Trigramme (Bagua Ting) mit acht Steinsaeulen, auf die u.a. Drachenmuster geschnitzt sind.

Tag 23 Chengdu-Leshan-Emeishan 155km, 551m
Fahrt nach Leshan.Mit Fingernägeln,die größer sind als ein normaler Sterblicher,zieht der gewaltigste Buddha der Welt Touristen in diese ruhige,an einem Flusslaug gelegene Stadt.Dann sehen Sie den heiteren,in einem Felswand geschlagenen Grosse Buddha.Nach dem Besuch weitere Fahrt nach Emeishan.Dieser Berg ist einer der berühmten buddhistischen Berge des Mittleren Reiches.Hier sieht man eine üppige Berglandschaft,Teepflanzungen,jeder Menge Tempel,Affen usw.

Tag 24 Emeishan 551m-3099m
Fahrt morgens mit öffentlichen Bus bis Leidongping.Hier können Sie sich entscheiden,ob Sie einen Seilbahn nehmen oder eine Wanderung bis zu Golden Dach des Emeishan Berges machen.Diese Wanderung dauert es ca.2-3 Stunden.Und der Seilbahn dauert nur 5 Minuten.Nachmittags Zurückfahrt mit dem Bus wieder bis Fuss des Emeishan Berges.

Tag 25 Emeishan-Zhaotong 459km, 1310m
Ganztägige Fahrt nach Zhaotong.

Tag 26 Zhaotong-Kunming 340km, 1895m
Fahrt nach Kunming.

Tag 27 Kunming 1895m
Stadtrundfahrt in Kunming.Morgens besuchen Sie den Blumen & Vogelmarkt,dann besuchen Sie den Yuantong Tempel.

Tag 28 Kunming-Dali 328km, 1976m
Fahrt auf Autobahn nach Dali.Dann besuchen Sie das Wahrzeichen Dalis,den Chongshengsi Tempel mit drei weissen Pagoden(santasi),von dem allerdings nur noch drei Pagoden aus dem 9. und 10.Jh.erhalten sind.Kleine Wanderung neben dem Ohrensee.Statdbummel durch die Alt Stadt Dali.

Tag 29 Dali-Shaxi-Lijiang 224km, 2400m
Fahrt nach Shaxi.Shaxi scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.Hier war früher ein wichtiger Konotenpunkt an einer der alten Teestrassen namens Karawanenstrassen .Man erwartet jeden Augenblick das Klappern von Pferdehufen und das Geschrei der Händler zu hören.Nach dem Mittagessen Fahrt nach Lijiang.

Tag 30 Lijiang 2400m
Ganztägige Besichitigung in Lijiang.Besuchen Sie Lijiang alte Stadt,Wangu Pogode und Schwarz Drachen Teich.Gelegen in einer weiten und sehr fruchtbaren Talebene, die von den schneebedeckten Gipfeln des Jade-Drachen Berges ueberragt wird, liegt der Kern der Altstadt Lijiangs: Dayan. Diese Siedlung wurde zur Zeit der Suedlichen Song Dynastie vor ca. 800 Jahren gegruendet.Im Jahre 1997 wurde Lijiang dann von der UNESCO auf der Lilste der wichtigsten Staetten kulturellen Erbes gesetzt.

Tag 31 Lijiang 2400m
Zuerst Ausflug (30 km) zu den Almwiesen des Schneegipfels Yulongxueshan.Der Gipfel selbst liegt auf stolzen 5590 m und gilt als eine der Hauptattraktionen des Gebietes. Fahrt mit Seilbahn zur Yak-Steppe (Maoniu-Ping). Die Yak-Steppe liegt etwa 3.550 bis 3.800 m und ist die Hochalm der Tibeter und Naxi. Hier bietet sich Ihnen die beste Aussicht auf die majestätischen Gipfel des Jadedrachen-Schneegebirges. Nach etwa 2-stündiger leichter Wanderung auf Holzplankenwegen und Bergpisten fahren Sie mit der Seilbahn bergab zum Parkplatz. Danach Fahrt zum Baisha-Dorf, einem Naxi-Dorf, um die etwa 350 religiös inspirierten, während der Ming-Dynastie (1368-1644) hier entstandenen Wandmalereien zu bewundern. Im Vergleich zu anderen religiösen Wandmalereien besteht ihre wichtigste Besonderheit darin, dass in einem einzigen Bild nicht nur Figuren des Buddhismus, sondern auch die des Taoismus und des Lamaismus zu finden sind sowie die künstlerischen Stile von verschiedenen Nationalitäten, z.B. Naxi, Tibeter, Bai und Han-Chinesen.

Tag 32 Lijiang-Yunxian 412km, 1107m
Fahrt nach Yunxian.

Tag 33 Yunxian-Puer 383km, 800m
Fahrt nach Pu'er.

Tag 34 Puer-Jinghong 129km
Fahrt nach Jinghong..Jinghong ist die Hauptstadt des Autonomen Bezirks Xishuangbanna.Die Stadt ist eine träge,grüne Dschungelstadt am Mekong.Heute besuchen Sie fantastische Botanische Garten westlich des Stadtzentrums.Dieser Botanische Garten gehört zu den besseren Attraktionen Jinghongs.Der Eintritt gilt für mehrere Gärten,in denen über 1000 Pflanzenarten gezeigt werden.Spaziergang neben dem Mekong Fluss.

Tag 35 Jinghong/Laos
Alle Formalitäten erledigen und Ausreisen.

Alle Angaben dieses Reiseablaufs beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen von Road2cn.de zum Zeitpunkt der Abfassung des Reiseablaufs. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

 


Leistungen:

  • Alle nötige Bewilligugen für eine Selbstfahrtreise mit eigenem Auto
  • Kosten beim Zolldeklaration und andere Zollgebühren
  • Temporärer Nummerschild und andere Fahrzeugausweise
  • Chinesische temporäre Führerscheine
  • Örtliche englisch oder deutschsprechende Reiseleitung
  • Kosten von Übernachtungen vom Guide während Ihrer Reise
  • Reiseagentur Fee
  • Lokale Chinesisce Touristenversicherung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Alle Übernachtungen unterwegs
  • Essen und Getränke unterwegs
  • Alle Eintrittsgelder unterwegs
  • Kosten von Essen vom Guide unterwegs
  • Persönliche Kosten fürs Auto: Benzin, Mautgebühren usw.
  • Trinkgelder usw.

Kontakt

Adresse: Ximianqiao Straße 30, Chengdu, China

 

Tel: + 86 28 8503 0959

 

Fax: +86 28 8557 8103

 

Email: info@erlebnisreisentibet.com

Follow us

facebook twitter buzz