Selbstfahrt von Mohan (China- Laos Pass) nach Korgas (China-Kasachstan Pass)

Tag 01 Laos/Mohan-Mengla 48km, 860m
Einreisen in China.Alle Formalitäten erledigen.Sie werden durch unsere Guide im Pass begrüßen.Etwa 1 Stunde Fahrt nach Mengla.

Tag 02 Mengla-Jinghong 166km, 552m
Fahrt nach Jinghong.Jinghong ist die Hauptstadt des Autonomen Bezirks Xishuangbanna.Die Stadt ist eine träge,grüne Dschungelstadt am Mekong.Heute besuchen Sie fantastische Botanische Garten westlich des Stadtzentrums.Dieser Botanische Garten gehört zu den besseren Attraktionen Jinghongs.Der Eintritt gilt für mehrere Gärten,in denen über 1000 Pflanzenarten gezeigt werden.Abend spaziergang neben dem Mekong Fluss.

Tag 03 Jinghong 552m
Heute fahren Sie 48km weit nach Elefantal um wilde Elefanten zu sehen oder Fahren Sie nach Ganlaba,um dort die Sitte von Dai Minoritäten zu sehen.Mehrere Besuchsprogramme können Sie sich vor Ort mit unserem Guide entscheiden.

Tag 04 Jinghong-Puer-Jinggu 264km, 820m
Fahrt via Puer nach Jinggu.

Tag 05 Jinggu-Lincang-Yunxian 245km, 1107m

Fahrt via Lincang nach Yunxian.

Tag 06 Yunxian-Dali 227km, 1976m
Fahrt nach Dali.In Dali kann man sich in Ruhe ein paar Tage abhingen und sich von Bananenpfannkuchen ernährten.Der Ort liegt zwischen den Bergen und dem Erhai See.Dali ist eine Kleinstadt mit einigen gut erhaltenen Gassen und traditionellen Steinhäusern,und sie ist umgeben von einer Stadtmauer.Ein Spaziergang über die Stadtmauern vermittelt einen guten Eindruck von der Anlage der Stadt und ihrer Umgebung.

Tag 07 Dali 1976m
Heute besuchen Sie die drei Pagoden.Die drei Pagoden sind die absolute Nummer eins unter unter den Sehenswürdigkeiten von Stadt und Region.Sie befinden sich 2km nördlich des Nordtores und gehören zu den ältestens Bauwerken in Südwestchina.Noch weitere Besuchsmöglichkeiten gibt es ja: Fahren Sie zu dem Erhai See.Dieser Ohrenförmiger See ist der 7größte Süsswassersee in China.Am Ufer des Sees führen tolle Fahhrradstrecken an sehenswerten Dörfern vorbei.Caicun ist ein hübsches kleines Dorf und die Drehscheibe des Bootsverkehrs.Wenn Sie eine Bootsfahrt auf dem Erhai See machen möchten,sollen Sie hier gut verhandeln.Ganz in der Nähe von Wase liegen die Insel Putuo Dao und der kleine Putuo Tempel sher fotogen auf einem vorspringenden Felsen.

Tag 08 Dali-Shaxi-Jianchuan-Lijiang 225km, 2416m
Fahrt nach Shaxi.Shaxi scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.Hier war früher ein wichtiger Konotenpunkt an einer der alten Teestrassen namens Karawanenstrassen .Man erwartet jeden Augenblick das Klappern von Pferdehufen und das Geschrei der Händler zu hören.Nach dem Mittagessen Fahrt nach Lijiang.Gelegen in einer weiten und sehr fruchtbaren Talebene, die von den schneebedeckten Gipfeln des Jade-Drachen Berges ueberragt wird, liegt der Kern der Altstadt Lijiangs: Dayan. Diese Siedlung wurde zur Zeit der Suedlichen Song Dynastie vor ca. 800 Jahren gegruendet. Im Dezember 1986 hat der Staatsrat die Altstadt zu einer beruehmten historischen und kulturell wertvollen Staette der Volkrepublik ernannt. Im Jahre 1997 wurde Lijiang dann von der UNESCO auf der Lilste der wichtigsten Staetten kulturellen Erbes gesetzt.

Tag 09 Lijiang 2416m
Ganztätige Besichitigung in Lijiang.Am Nordrand der Stadt liegt der Teich des Schwarzen Drachen in einem Park.Der Blick auf den Schneeberg des Jadedrachens dürfte das häufigste Fotomotiv in Südwestchina sein.Hier ist auch das Forschungsinstitut Dongba in einem renovierten Komplex am Hang untergebracht .Es zeigt Objekte der Naxi Kultur und Schriftrollen mit einer einzigartigen,piktografischen Schrift.Andere Besuchsmöglichkeiten sowie Shuhe altes Dorf ,Wangu Pagode usw.

Tag 10 Lijiang-Baisha-Tigersprungschlucht-Shangrila 220km, 3280m
Farhrt nach Baishan.Baisha war die Hauptstadt des Naxi Reiches,das von Kublai Khan ins Yuan Reich eingegliedert wurde.Hier besuchen Sie Baishan Wandmalerei.Weitere Fahrt bis zur Tigersprungschlucht.Kleine Wanderung an der Schlucht.Die Hutiaoxia (Tieger Sprung Schlucht) streckt sich ueber 15 km vom Yulong Berg in Lijiang bis zum Haba Schneegebirge in Zhongdian. Die Tiger-Sprung-Schlucht ist eine der laengsten , tiefsten und engsten Schluchten der Welt.Eine Legende besagt, das der Name der Schlucht vom engsten Punkt her stammt, da dieser, knapp 30 m breit, jemals von einem Tiger uebersprungen wurde.Weitere Fahrt nach Shangrila.

Tag 11 Shangrila-Lijiang 173km, 2416m
Morgens besuchen Sie das Sumtseling Kloster,das alte Dorf in Shangrila und den größten Gebetsmühle im Guishan Park. Es gibt auch ein Minoritätsmuseum in der Nähe von Guishan Park.Zurückfahrt nach Lijiang.

Tag 12 Lijiang-Luguhu See 204km, 2690m
Fahrt nach Luguhu See.Der ruhige, klare Lugu See ist der zweit-tiefste See in der Provinz Yunnan und liegt in deren aeussersten Norden. Um den 48,45 Quadratmeter grossen See zerstreut liegen ueber 20 Doerfer der Mosuo, ein Zweig der ethnischen Gruppe der Naxi. Sie leben in traditionellen Blockhaeusern und sind ein matriarchaler Stamm, d.h. die Vererbung aller Gueter und die Verantwortung fuer die Nachkommen sowie finanzielle Angelegenheiten werden von den Frauen in die Hand genommen. Als die Grosse Flut kam, sprangen -der Legende nach- ihre Vorfahren in die Futterkrippen der Schweine, die sie gerade fuetterten und konnten so mit ihrer "Arche" der Katastrophe entkommen. Bis heute nennen die Mosuo deshalb iher Boote "Schweinekrippen".

Tag 13 Luguhu See- Yanyuan-Xichang 282km, 1500m
Morgens beobachten Sie ruhigen Luguhu See mit Sonneaufgang.Dann Fahrt via Yanyuan nach Xichang.

Tag 14 Xichang-Meigu 169km, 2082m
Fahrt nach Meigu.

Tag 15 Meigu-Emeishan 220km, 551m
Fahrt bis zum Fuss der Emeishan.Ausholung.Heute können Sie ein Bad in heissem Wasser erleben.Dieser Berg ist einer der berühmten buddhistischen Berge des Mittleren Reiches.Hier sieht man eine üppige Berglandschaft,Teepflanzungen,jeder Menge Tempel,Affen usw.

Tag 16 Emeishan 3099m-551m
Fahrt morgens mit öffentlichen Bus bis Leidongping.Hier können Sie sich entscheiden,ob Sie einen Seilbahn nehmen oder eine Wanderung bis zu Golden Dach des Emeishan Berges machen.Diese Wanderung dauert es ca.2-3 Stunden.Und der Seilbahn dauert nur 5 Minuten.Nachmittags Zurückfahrt mit dem Bus wieder bis Fuss des Emeishan Berges.

Tag 17 Emeishan-Leshan-Chengdu 155km, 500m
Morgens Fahrt nach Leshan.Mit Fingernägeln,die größer sind als ein normaler Sterblicher,zieht der gewaltigste Buddha der Welt Touristen in diese ruhige,an einem Flusslaug gelegene Stadt.Heute können Sie den heiteren,in einem Felswand geschlagenen Grosse Buddaha sehen.Weitere Fahrt nach Chengdu.Abend Einladung von Erleben-China Team Tour zum Feuertopf und Sichuan Oper mit Maskenwechsel in Nu.

Tag 18 Chengdu-Dujiangyan 64km, 700m
Morgens besuchen Sie die Pandazuchtstation in Chengdu.Dann Fahrt nach Dujiangyan.Besuchen Sie die Bewässerungsanlag in Dujiangyan.Dieses Projekt wurde vor 220.B.C gebaut ,Ab 220 B.C funktioniert dises Waaserbauprojekt auch nach dem Grosserdbeben 2008 bis heute.


Tag 19 Dujiangyan-Wenchuan-Hongyuan(Osttibet-Kham) 362km, 3507m
Fahrt nach Wenchuan.Unterwegs beobachten Sie die Ruine von Großerdbeben am 12.Mai 2008.Weitere Fahrt nach Hongyuan.Diese Route ist eine zunehmende beliebte Route in die Provinz Gansu.Auch wenn man nicht vorhat,nach Norden über die Sichuan Grenze weiterzufahren,bietet diese Gegend Gelegenheit,entlegene tibetische Dörfer und Städte kennenzulernen.

Tag 20 Hongyuan-Zöige-Langmusi(Osttibet-kham) 218km, 3400m
Fahrt via Zögie nach Langmusi.Die staubige,mitten in der Steppe gelegene Betonstadt Zöige bietet Reisenden nur wenig Verlovkendes,es sei denn,als Station auf dem Weg nach Langmusi .Der chinesische Name der Stadt lautet zwar Ruo'ergai,meist aber iwrd ihr tibetischer Name Zöige benutzt.Am Nordostrand der Stadt steht der Ta Tsa Gompa,ein tibetischer Tempel auf einem hübschen,friedlichen Gelände.Weitere Fahrt nach Langmusi.Besuchen Sie das Langmusi Kloster auf den beiden Seiten der Grenze zwischen Sichuan und Gansu.

Tag 21 Langmusi-Luqu-Xiahe(Osttibet-Amdo) 184km, 3200m
Fahrt via Luqu nach Xiahe.Besuchen Sie das Labrang Kloster.Diese Kloster wurde im Jahr 1709 gegründet.Zu Spitzenzeiten war das Kloster von fast 4000 Mönchen bewohnt.Neben den zahrlreichen Tempelhallen,Residenzen und Mönchsunterkünften ist Labrang auch der Sitz von sechs Klosterschule,an denen esoterischer Buddhismus,Theologie,Medizin,Astrologie und Recht gelehrt werden.

Tag 22 Xiahe-Tongren(Repkong)(Osttibet-Amdo) 122km, 2600m
Fahrt nach Tongren(Repkong).Tongren ist eine freundliche aber wachsende Klosterstadt mit tibetischen Mönchen und Hui Laden Besitzern.Letztere versogrgen die zahlreichen Klöster des Tals,in denen Erstere leben.Seit mehreren Jahrhunderten werden in den Dörfern vor der Stadt die besten tibetischen Thangkas(heilige Kunst der Tibeter) und bemalte Statuen hergestellt-nach der Stadt wurde sogar ein tibetsicher Kunststil benannt.Heute können Sie sich über zahlreiche tibetische Klöster beispielweise Wutun Kloster besichitigen.Hier darf man Künstlern bei der Arbeit zusehen und vielleicht sogar ein oder zwei Gemälde,frisch von der Staffelei,erwerben.Es gibt mehrere Besuchsmöglichkeiten:Gomar Gompa,Rongwo Gonchen Gompa usw.

Tag 23 Tongren-Jianzha-Huangzhong-Xining(Osttibet-Amdo) 176km, 2295m
Farht via Jianzha und Huangzhong nach Xining.In Jianzha gibt es eine Gelegenheit ,um Bootsfahrt auf Bootsfahrt auf dem Stausee namens Lijiangxia am Gelben Fluss zu machen.Hier können Sie auch Kanbula Nationalen Waldparks mit der Landschaft aus rotem Sanstein und der brühmten Klöster im Namdzog Tal besichitigen.Weitere Fahrt nach Huanzhong,besuchen Sie das Kumbum(Ta'er Kloster).Das Kumbum-Kloster (Kloster der Hunderttausend Bilder des Buddha Maitreya)bzw. Ta'er-Kloster ist ein tibetisch-buddhistisches Kloster aus der Zeit der Ming-Dynastie (1560). Es gilt als eines der sechs großen Klöster der Gelug-Schulrichtung des tibetischen Buddhismus. Die ersten Baulichkeiten wurden 1578 eingeweiht. 1584 richtete Sonam Gyatso, der 3. Dalai Lama, bei seinem ersten Besuch hier die erste Studienfakultät ein, aus der sich im Laufe der nächsten Jahrhunderte eine der bedeutendsten Klosteruniversitäten im tibetischen Hochland entwickelte.Weitere Fahrt nach Xining.

Tag 24 Xining-Chaka-Dulan 424km, 3104m
Fahrt nach Chaka.Besuchen Sie Chaka Salzsee hier und weiter Fahrt nach Dulan.Der Chaka-Salzsee in der Provinz Qinghai erstreckt sich auf eine Fläche von 105 Quadratkilometern und ist ein typischer Chlorid-Salzsee. Das Salz des Chaka wird in 20 Provinzen und Städten wie Hongkong und Taiwan sowie in Japan, Nepal und dem Mittleren Osten verkauft. Dort können Touristen bei der Förderung des Salzes zusehen und die verschiedenen Salzkristalle in der Form von Perlen, Korallen, Schneeflocken und Pilzen bewundern.

Tag 25 Dulan-Golmud 347km, 2800m
Fahrt nach Golmud.Es ist beinahe eine Schande,dass Golmud am Ende der Welt liegt,denn die angenehme,mittelgrosse Stadt mit baumbestandenen Strassen,zahlreichen Restaurants mit Sichuan und muslimischer Küche,frischer Luft und wunderschönem Licht ist ein toller Aufenhaltsort.

Tag 26 Golmud-Dunhuang 527km, 1139m
Fahrt nach Dunhuang.Die fruchtbare Oase von Dunhuang war lange Zeit eine willkommene Sehenswürdigkeit für die Reisender auf der Seidenstrasse.

Tag 27 Dunhuang 1139m
Heute können Sie morgens Mogao Grotten besuchen und nachmittags Ming-sha-Shan-Sanddünen.Die Mogao Grotten sind einfach ausgedrückt,eine der größten Ansammlungen buddhistischer Kunst in der Welt.Zu ihrer Blütezeit beherbergte die Anlage 18 Klöster,über 1400 Mönche und Nonnen zowie zahllose Künstler,Übersetzer und Kalligrafen.Nach dem Mittagessen besuchen Sie Ming-sha-Shan Sanddünen,Hier versteht man gleich,wie Dunhuang zu seinem Beiname Sandstadt kam.Am Fusse der kolossalen Megadünen,die an ihrer höchsten Stelle 1715m hoch sind,liegt ein wundersamer See,der Mondsischelsee.Der Aufstieg zum Gipfel der Dünen ist schweisstreibend,aber die Aussicht über die sanft gewellte Sandwüste und die grünen Papperln unten ist atemberaubend.

Tag 28 Dunhuang-Hami 411km, 800m
Fahrt nach Hami.

Tag 29 Hami-Turpan 404km, 32m
Fahrt nach Turpan.Turpan ist eine legendäre Oase,die verschiedenen Siedlungen sind lange eine Durchgangsstation auf der nördlichen Strecke der Seidenstrasse gewesen.Die Stadt liegt 50 m unter dem Meeresspiegel am Rande der Taklamakan-Wüste.In Turfan herrscht Kontinentalklima mit extrem heißen Sommern und kalten Wintern vor, der Jahresniederschlag beträgt nur 16 mm. Bedingt durch die Kessellage wehen häufig sehr starke Winde.

Tag 30 Turpan-Urumqi 192km, 800m
Morgens besuchen Sie die Ruinenstadt Jiaohe und das Bewässerungssystem „Karez“, das vom Schmelzwasser des Himmelsgebirges gespeist wird. Oder besuchen Sie die Gräber von Astana sowie die Flammenden Berge und das buddhistische Höhlenkloster Bezeklik.Abend Fahrt nach Urumqi.

Tag 31 Urumqi 800m
Stadtrundfahrt und einen Ausflug nach Tianshan.Das Tian Shan ist ein bis 7.439 m hoch aufragendes Hochgebirge in der zentralasiatischen Großlandschaft Turkestan. Es trennt den Nord- und Südteil Turkestans voneinander.

Tag 32 Urumqi-Korgas 649km
Fahrt nach Korgas.

Tag 33 Korgas-Ausreise
Alle Formalitäten erledigen und ausreisen.

Alle Angaben dieses Reiseablaufs beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen von Road2cn.de zum Zeitpunkt der Abfassung des Reiseablaufs. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.


Leistungen:

  • Alle nötige Bewilligugen für eine Selbstfahrtreise mit eigenem Auto
  • Kosten beim Zolldeklaration und andere Zollgebühren
  • Temporärer Nummerschild und andere Fahrzeugausweise
  • Chinesische temporäre Führerscheine
  • Örtliche englisch oder deutschsprechende Reiseleitung
  • Kosten von Übernachtungen vom Guide während Ihrer Reise
  • Reiseagentur Fee
  • Lokale Chinesisce Touristenversicherung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Alle Übernachtungen unterwegs
  • Essen und Getränke unterwegs
  • Alle Eintrittsgelder unterwegs
  • Kosten von Essen vom Guide unterwegs
  • Persönliche Kosten fürs Auto: Benzin, Mautgebühren usw.
  • Trinkgelder usw.

Kontakt

Adresse: Ximianqiao Straße 30, Chengdu, China

 

Tel: + 86 28 8503 0959

 

Fax: +86 28 8557 8103

 

Email: info@erlebnisreisentibet.com

Follow us

facebook twitter buzz