Der tibetische Buddhismus: Lamaismus

Der tibetische Buddhismus ist die vorhandene Form der Pala Tradition des Buddhismus, historisch in der indischen Universität von Nalanda und anderen praktiziert wurde. Einst wurde er lediglich als Hauptreligion der tibetischen Nation bekannt, und nun wird er heute als moderne Form dieser Vorgänger verstanden, dessen Literatur einst in Sanskrit und jetzt in der tibetischen Sprache ist.

Es ist der Körper der buddhistischen Religionslehre und Sittenmerkmal von Tibet, der Mongole, Tuva, Bhutan, Kalmückien und bestimmten Regionen des Himalayas, einschließlich Nord-Nepal und Indien (insbesondere in Arunachal Pradesh, Ladakh, Dharamsala, Lahaul und Spiti in Himachal Pradesh und Sikkim ). Es ist die Staatsreligion von Bhutan. Es wird auch in der Mongolei und Teilen Russlands ( Kalmückien, Burjatien und Tuwa ) und Nordost-China praktiziert. Als heilige Schrift und Kommentaren erkannte Texte werden in der tibetisch-buddhistischen Kanon enthältet, so dass das Tibetische eine religiöse Sprache dieser Gebieten.

Eine tibetische Diaspora habt tibetischen Buddhismus zu vielen westlichen Ländern verbreitet, wo die Tradition Popularität habt. Ein Von seinen herausragenden Vertreter ist der 14. Dalai Lama aus Tibet. Die Anzahl der Anhänger wird zwischen zehn und zwanzig Millionen geschätzt.

Kontakt

Adresse: Ximianqiao Straße 30, Chengdu, China

 

Tel: + 86 28 8503 0959

 

Fax: +86 28 8557 8103

 

Email: info@erlebnisreisentibet.com

Follow us

facebook twitter buzz